Allergologie

In meiner Praxis diagnostiziere und behandle ich vielfach Patienten, deren Immunsystem empfindlich auf bestimmte, meist harmlose Fremdstoffe (Allergene) reagiert. Zu den häufigsten Allergien zählen dabei der Heuschnupfen (Gräser- und Birkenpollenallergien) und Hausstaubmilbenallergien.

Ich setze endoskopische Verfahren ein, um eine allergiebedingte Schwellung der Nasenschleimhaut oder entstehende Nasenpolypen zu erkennen. Hier kommt die Luftstrom-Messung der Nase (Rhinomanometrie) zum Einsatz.

Ebenfalls im Rahmen der Diagnostik führe ich Hauttestungen durch. Die nasale Provokationstestung dient der eindeutigen Identifizierung auslösender Allergene.

Es gilt die Ausweitung allergischer Reaktionen auf den übrigen Organismus zu verhindern, damit sich beispielsweise ein Heuschnupfen nicht zum Bronchialasthma auswächst.

Zur Vorbeugung allergischer Reaktionen setze ich die Spezifische Immuntherapie (Hyposensibilisierung) oder immunstimulierende Naturheilverfahren ein, wie die Sauerstoff-Therapie, die Eigenblutbehandlung und die Bioresonanz-Therapie. Als Regulativ dienen die Elektro-Akupunktur und die Kinesiologie. Vorbeugend und zum Schutz auf Reisen in durch die WHO als gefährdet ausgewiesene Länder stehe ich Ihnen für Ihren Impfschutz zur Verfügung. Als zertifizierter Impfarzt biete ich Ihnen in meiner Praxis alle erforderlichen Standardimpfungen sowie Schutzimpfungen an.